Andacht Sonntag Lätare

Kommen Sie mit…

2 Wie lieblich sind deine Wohnungen, Herr Zebaoth!
3 Meine Seele verlangt und sehnt sich nach den Vorhöfen des Herrn; mein Leib und Seele freuen sich in dem lebendigen Gott.
4 Der Vogel hat ein Haus gefunden und die Schwalbe ein Nest für ihre Jungen – deine Altäre, Herr Zebaoth, mein König und mein Gott.
5 Wohl denen, die in deinem Hause wohnen; die loben dich immerdar.
6 Wohl den Menschen, die dich für ihre Stärke halten und von Herzen dir nachwandeln!
7 Wenn sie durchs dürre Tal ziehen, / wird es ihnen zum Quellgrund, und Frühregen hüllt es in Segen.
8 Sie gehen von einer Kraft zur andern und schauen den wahren Gott in Zion.
9 Herr, Gott Zebaoth, höre mein Gebet; vernimm es, Gott Jakobs!
10 Gott, unser Schild, schaue doch; sieh an das Antlitz deines Gesalbten!
11 Denn ein Tag in deinen Vorhöfen ist besser als sonst tausend. Ich will lieber die Tür hüten in meines Gottes Hause als wohnen in den Zelten der Frevler.
12 Denn Gott der Herr ist Sonne und Schild; / der Herr gibt Gnade und Ehre. Er wird kein Gutes mangeln lassen den Frommen.
13 Herr Zebaoth, wohl dem Menschen, der sich auf dich verlässt!

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen

Stilles Gebet

Wir wollen einen Moment Stille halten zum Gebet – wenn Sie wollen, zünden Sie gerne auch eine Kerze an

Herbstorgel von Lahm – wie schön leuchtet der Morgenstern

Zum Abschluss ein Orgelstück von Dietrich Buxtehude – wie schön leuchtet der Morgenstern. Gespielt von unserem Organisten Harald Ritzensteiger

Ich hoffe diese kleine Andacht hat Ihnen gefallen und Sie schauen am Mittwoch zu unserer Passionsandacht wieder rein! Wenn Sie gerne Live Gottesdienste im Fernsehen oder Internet mitfeiern wollen, empfehle ich Ihnen die Online-Angebote der EKD und der Fernseh und Rundfunkanstalten. Eine gute Zusammenstellung für den heutigen Sonntag Lätare finden Sie hier.
Gott befohlen und bleiben Sie gesund!

11 Gedanken zu „Andacht Sonntag Lätare“

  1. Vielen Dank, die Andacht war wieder sehr aufbauend. So kommen wir durch diese Zeit. Sie tun, was Sie können, alles andere liegt in der Hand Gottes.

  2. Ja… wir sind alle nicht ohne Sorgen, aber miteinander verbunden …durch unseren Glauben…Danke für die schöne Andacht – die Worte, Lieder & Gedanken helfen in diesen Zeiten …

  3. Claudia Paschold

    Die Andacht war auch schon schön am Samstagabend. Warm eingepackt, im Dunkeln mit einer brennenden Kerze auf meiner Terrasse.
    Danke

  4. Vielen herzlichen Dank! Ich leite die Andachten auch gerne an meinen Hauskreis und paar anderen Bekannten weiter – alle freuen sich und sind begeistert! Eine tolle Sache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.