Augustinus

Von Augustinus, einem großem Gelehrten der Kirche, wird erzählt, dass er eines Tages am Strand saß und ganz in Gedanken versunken auf das Meer hinaus blickte. Da kam ein kleiner Junge und fragte ihn: Was machst du da? Und er antwortete: Ich denke über Gott nach, weil ich ihn verstehen möchte. Und blickte weiter aufs Meer und dachte weiter über Gott nach. Nach einer Weile sah er, dass der Junge ein Loch in den Sand gegraben hat und mit einem Eimer pausenlos Wasser aus dem Meer schöpfte und in das Loch goss. Nach einiger Zeit fragte er den Jungen, Was machst du da? Und er antwortete: Ich schöpfe das Meer aus. Da sagte der große Gelehrte Augustinus: Das ist doch Unsinn, das große Meer geht doch nicht in dein kleines Loch! Und der Junge sagte: Aber der große Gott geht in dein kleines Gehirn?

Zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.